Wachshammer

Beschreibung

Presse zur Wachsgewinnung mit der Wachsreste und alte Waben zu Wachs verarbeitet wurden. Der Zweck des Wachsschlagens bestand einzig und allein darin, Verunreinigungen aus dem Grundmaterial herauszubekommen und eine goldgelbe Färbung des Bienenwachses zu erreichen.
Der Wachshammer ist in dieser Form in Europa einzigartig. Um 1637 erbaut, war er bis ins Jahr 1912 in dem Berg- und Schuhmacherstädtchen Siebenlehn, das einst Mittelpunkt des Wachshandels in Sachsen war, regelmäßig in Betrieb.
Wachshammer
Wachshammer
Abb.: Sieland, Tino
CC BY-NC 4.0