Wohnstallhaus Hoyer aus Gügleben

Beschreibung

Das Wohnstallhaus der Familie Hoyer/Näther ist eines der ältesten Häuser, die in das Thüringer Freilichtmuseum umgesetzt wurden. Die damaligen Erbauer gehörten zur Oberschicht des Dorfes und waren sehr wohlhabende Landwirte, was an Süd- und Westseite des Hauses durch das schmückende Fachwerk mit doppelter Thüringer Leiter und weiteren Verzierungen gezeigt wurde. Auch die Bohlenstube zeugt vom Reichtum der Familie. Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jh. plante die Familie zweimal, das Haus abzureißen und ein modernes Wohngebäude mit allem Komfort zu bauen. Zu Glück kam es anders. So kann das Haus, welches als eines der bauhistorisch bedeutsamsten Häuser des ländlichen Mittelthüringens gilt, nun im Museum bewahrt werden.
Wohnstallhaus Hoyer aus Gügleben
Wohnstallhaus Hoyer aus Gügleben
CC BY-NC 4.0