Schachtel aus dem Besitz des KZ-Häftlings Charles Brusselairs

Beschreibung

Blechschachtel für Bleistifte der Firma „A. W. Faber ,Castell‘“ mit folgendem Inhalt (insgesamt 14 Positionen): Kerzenstummel, kleiner Spielwürfel aus grünem Glas, Stück Draht mit weißer Isolierung, Sicherheitsnadel, Röhrchen "Redoxon. Reines Vitamin C" (Inhalt: vier Tabletten), kleine Schachtel „Grimm & Triepel fein“ (Inhalt: drei Sicherheitsnadeln, eine Nähnadel), Abzeichen des Winterhilfswerkes, belgische Münze „25 Centimes“ von 1943, französische Münze „10 Centimes“ von 1942, zwei Jackenknöpfe, drei Hemdknöpfe

Bericht von Charles Brusselairs, 6. September 1999
„Als wir in Weimar Trümmer räumten, hat ein Freund eine kleine Büchse gefunden. Er nahm nur einige Stifte heraus und schmiss dann die Büchse weg. Ich habe sie genommen und während der Räumungsarbeiten in Weimar weiter für ‚persönliche Sachen‘ verwendet. Sie hat dann auch die Reise von Buchenwald nach Terezin überstanden und ich habe sie weiter als Andenken behalten. Die inliegenden Stücke haben alle eine Geschichte, wie ich sie bekommen habe, warum ich sie behielt usw.“
Schachtel aus dem Besitz des KZ-Häftlings Charles Brusselairs
Schachtel aus dem Besitz des KZ-Häftlings Charles Brusselairs
Abb.: Gedenkstätte Buchenwald
CC BY-NC 4.0