Brahms-Autograph der Sonate für Klarinette und Klavier op. 120

Beschreibung

Autograph der Sonate für Klarinette und Klavier op. 120, die Brahms Herzog Georg II. und seiner Frau Helene Freifrau von Heldburg (vor der Ehe die Schauspielerin Ellen Franz) bei seinem Aufenthalt auf Schloss Altenstein im Herbst 1894 mit dem Klarinettisten Richard Mühlfeld vorgespielt hat. Entstanden war das Stück im Sommer zuvor in Bad Ischl. Von dort fuhren beide Musiker nach Berchtesgaden, wo unter anderem Helene es sozusagen "ofenfrisch" während eines Sommerfrische-Aufenthalts schon einmal hörte.
Brahms-Autograf der Sonate für Klarinette und Klavier op. 120
Brahms-Autograf der Sonate für Klarinette und Klavier op. 120
Abb.: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
CC BY-NC 4.0