Staatswagen der Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen

Beschreibung

Die weitgehend in originaler Ausstattung erhaltene Kutsche diente als Leibkarosse des Fürsten Heinrich von Schwarzburg-Sondershausen (1689-1758) und war wohl über zwei Generationen das ranghöchste Fahrzeug des Fürstenhauses. Die Nutzung der möglicherweise in Paris gefertigten „Goldenen Kutsche“ war allein zeremoniellen Anlässen vorbehalten. Die wegen ihrer Ausstattung mit kostbaren Textilien auch als „Blauer Staatswagen“ bezeichnete Kutsche wurde mit sechs Pferden bespannt und kam gelegentlich noch bis Ende des 19. Jahrhunderts bei besonderen Anlässen zum Einsatz.
Staatswagen der Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen
Staatswagen der Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen
Abb.: Kneise, Ulrich
CC BY-NC 4.0