Minnesängerschrank

Beschreibung

Massiver Sockel. Unterteil mit drei Türen, die mit reich geschnitztem Blattornament verziert sind. Darüber Mittelstück mit drei Schubkästen. Oberteil mit drei Rundbogentüren, die durch Säulen voneinander getrennt sind. Darüber drei spitze geschnitzte Giebel. Oben auf den Ecken je ein Engel auf hoher Konsole. Die drei oberen Türen außen bemalt:
links: Tristan und Isolde, darunter sitzt Gottfried von Straßburg und erzählt seinen "Tristan"
Mitte: W. v. Eschenbach überreicht dem Landgrafen Hermann I. seinen "Parzival" und erhält von ihm den Stoff zu Wilhelm von Oranze"
rechts: Kriemhild erzählt ihrer Mutter den Traum; darunter: Bischof Pilgrim von Passau läßt sich das Nibelungenlied erzählen und niederschreiben
Die Malereien sind signiert mit R.H. 1858

Von diesem Schrank ließ Ludwig II. von Bayern eine Kopie für Neuschwanstein anfertigen.
Minnesängerschrank der Wartburg
Minnesängerschrank der Wartburg
CC BY-NC 4.0