zur Startseite

Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Scroll

Orte und Menschen
Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden
Hohenfelden
1604 - 1604
Wohnstallhaus Hoyer aus Gügleben
Das Wohnstallhaus der Familie Hoyer/Näther ist eines der ältesten Häuser, das in das Thüringer Freilichtmuseum umgesetzt wurde, und eines der bauhistorisch bedeutsamsten im ländlichen Mittelthüringen. Die damaligen Erbauer gehörten zur Oberschicht des Dorfes und waren sehr wohlhabende Landwirte, was an Süd- und Westseite des Hauses durch das schmückende Fachwerk mit zwei Thüringer Leitern und weiteren Verzierungen gezeigt wurde. Auch die Bohlenstube zeugt vom Reichtum der Familie. In der Zeit um 1900 planten die Eigentümer zweimal, das Haus abzureißen und ein modernes Wohngebäude mit allem Komfort zu bauen. Zu Glück kam es anders. Nach dem behutsamen Abbau und der originalgetreuen Wiedererrichtung kann das Haus nun von jährlich Tausenden Gästen im Museum erlebt werden.
0%
0%