zur Startseite

Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Scroll

Kostbarkeiten und Kuriositäten
Stiftung Deutsches Optisches Museum
Jena
1750
Prunkmikroskop nach Duc de Chaulnes
Es handelt sich um das einzige Exemplar dieses Typs, das in Deutschland nachgewiesen ist. Selbst weltweit sind von dem aufwendig verzierten Rokoko-Mikroskop nur etwa ein Dutzend bekannt. Aber nicht nur die Ästhetik, auch die Technik besticht – kein Wunder, galt doch sein Erfinder, der Pariser Astronom und Physiker Michel Ferdinand d'Albert d'Ailly (1714-1769), Herzog von Chaulnes, als begeisterter Optiker. Das Mikroskop besitzt einen kippbaren Tubus, der eine komfortable Benutzung im Sitzen ermöglicht. Mit dem Objektmikrometer konnten Präparate in einer bis dahin ungewohnten Präzision vermessen werden. Die Umsetzung der in diesem Mikroskop vereinigten Neuerungen war derart anspruchsvoll, dass für die Ausführung die Fähigkeiten von zwei besonders begabten Meistern vereint werden mussten. So fertigte Claude-Siméon Passement die Optik, während André Maingaut die Mechanik schuf.
0%
0%