zur Startseite

Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Scroll

Mensch und Tier
Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg
Altenburg
um 1843
Präparate australischer Vögel
Während es Christian Ludwig Brehm die heimische Vogelwelt angetan hatte, beschaffte sich die Naturforschende Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg Präparate vom anderen Ende der Welt – aus Australien. Dafür gewann man mit Christian Gottlob Teichelmann (1807-1888) und Clamor Wilhelm Schürmann (1815-1893) zwei Missionare, denen man in Dresden die Ordination verweigert hatte. Herzogliche Beamte konnten jedoch die Ordination in Altenburg bewirken, so dass beide 1838 nach Australien zogen, nicht ohne zuvor von Altenburger Naturforschern darin geschult zu sein, wie man Vögel ab balgt und deren Häute für eine lange Reise haltbar macht. Die beiden Missionare erwiesen sich dankbar: 1843 erreichte Altenburg eine große Anzahl von Sammlungsgegenständen, darunter Präparate von 336 Vögeln, mehreren Säugetieren, Reptilien und Insekten.
0%
0%