Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Kostbarkeiten und Kuriositäten
Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Erfurt
1804 - 1804
Schreibschrank
Das äußere Erscheinungsbild des Schreibschrankes ließ lange Zeit nicht an der inschriftlichen Datierung zweifeln. Bei neueren Untersuchungen stellte sich jedoch eine typisch barocke Bauweise heraus. Das Schreibpult ist nachträglich in die vormalige Anrichte eingesetzt worden. Auch wurden an mehreren Fehlstellen der sichtbaren Farbschicht Befunde vorhergehender Fassungen von etwa 1700 und 1750 festgestellt. Die Inschrift „C C L 1804" verweist wohl auf den damaligen Schullehrer von Friedrichswerth Conrad Christoph Ludwig. Dieser könnte den Umbau und die Übermalung der angekauften oder im Schulhaus vorgefundenen Anrichte veranlasst haben. Dabei lässt die Ausführung der Schreibplatte darauf schließen, dass der beauftragte Handwerker über „höfische Erfahrungen“ verfügte – vielleicht von Aufträgen für das örtliche Lustschloss der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha.
0%