zur Startseite

Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Scroll

Orte und Menschen
Kunstsammlung Gera / Otto-Dix-Haus
Gera
1913
Selbstbildnis Otto Dix als Raucher
Unter den Exponaten des Otto-Dix-Hauses bildet das „Selbstbildnis als Raucher“ einen besonderen Höhepunkt. Mit furiosen Pinselschlägen stellte sich der Proletariersohn Otto Dix (1891-1969) dar. Das Brustbild von der Seite spiegelt Vitalität ebenso wider wie prüfendes Hinterfragen. Dabei hatte der damals 22-jährige Kunstgewerbeschüler gehöriges Selbstbewusstsein – er schaut Betrachtende bzw. sich selbst im Spiegel direkt an. Deutlich wird der Einfluss, welchen die Vincent-van-Gogh-Ausstellung bei ihm hinterließ, die er 1912 in Dresden besucht hatte. Auf dieses Jahr ist das Gemälde auch datiert. Tatsächlich kann es aber frühestens 1913 vollendet worden sein, denn die im Hintergrund erkennbare Atelierwand zeigt einige Dix-Gemälde, die nachweislich aus dem Jahr 1913 stammen. Signatur und Datierung sind demnach nachträglich durch den Künstler vorgenommen worden.
0%
0%