Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Mensch und Tier
Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Kloster Veßra
1716, Anbau 1757
Fachwerkhaus aus Eicha
Das über 300 Jahre alte Wohnhaus mit einer u-förmigen Hofanlage ließ der wohlhabende Pferdehändler Ernst Rosteuscher erbauen. Sein Name und auch das Baujahr sind in das Eingangsportal eingeschnitzt. Die prunkvolle Fassadengestaltung mit der Verzierung der Fachwerkbalken durch reiche Schnitzereien und die farbig gestalteten Fensterläden unterstreichen den wirtschaftlichen Erfolg des Bauherrn. Eine Generation später – Mitte des 18. Jahrhunderts – wurde die sogenannte Fränkische Laube, ein hofseitiger Laubengang, angefügt. Bemerkenswert ist, dass für das Großvieh und damit auch die „Ware“ des Pferdehändlers der Stall mit als Teil des Wohnhauses errichtet wurde. Schweine und das Kleinvieh brachte man in Nebengebäuden des Hofes unter. Die heute beim Haus stehenden Stallungen beherbergen die Museumstiere: Gabi, Klaus, Moni und Lotte!
0%