Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Geschichten und Legenden
GoetheStadtMuseum Ilmenau
Ilmenau
um 1800
Medaillon „Orpheus unter den Tieren“
Eine Spezialität der Ilmenauer Porzellanmanufaktur waren ab 1800 Medaillons in Art der Jasperware des Josiah Wedgwood (1730-1795). Im Gegensatz zum englischen Vorbild wurden sie in Ilmenau nicht als Steinzeug, sondern in Biskuitporzellan gefertigt. Auf den typischen, blau gefärbten Fond wurde das in Metallformen gepresste Bildrelief aufgelegt. Oft waren zusätzliche Modellierungen von Hand nötig, um die Detailgenauigkeit zu erhöhen. Die Plaketten dienten als Wandschmuck, zierten Möbelstücke oder wurden als Broschen und Kettenanhänger getragen. Die besonders groß ausgeführte Bildplakette zeigt ein Motiv aus der griechischen Mythologie. Orpheus, der berühmte Sänger, tänzelt graziös mit seiner Lyra vor einem Baum und betört die Tiere mit seinem Spiel. Nicht nur die anatomische Genauigkeit besticht, sondern auch die Feinheit der Ausführung bei kleinsten Details.
0%