Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Hof und Herrschaft
FSU Jena: Orientalisches Münzkabinett
Jena
693-696 n. Chr.
Gold-Dinar
Nur sieben Exemplare des kurzzeitig in Damaskus geprägten Münztyps sind heute bekannt. Seine Bedeutung erwächst aus der arabischen Überformung eines byzantinischen Zahlungsmittels. Statt des Kaisers von Byzanz, wie im Münzwesen dieses Raumes bis zur arabischen Eroberung üblich, ist nun ein Herrscher in arabischem Gewand und mit einem Schwert als Zeichen seiner Macht abgebildet. Mit Abd al-Malik (reg. 685-705) wurde erstmals ein Kalif bildlich dargestellt. Die Beschriftung ist bereits arabisch verfasst und auch die Rückseite wurde der neuen Herrschaft angepasst: Sie zeigt statt eines byzantinischen Kreuzes eine Art Säule mit einer Kugel. Ähnliche Monumente sind für mehrere Städte Syriens nachgewiesen. Mit diesen Münzen brachte Abd al-Malik einen Grenzen und Zeiten überdauernden Herrschaftsanspruch zum Ausdruck. Das Kalifat war gekommen, um zu bleiben.
0%