Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Freiheit und Selbstbestimmung
Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth
um 1970
Herrenjacke
Am 25. Mai 1973, kurz vor Mitternacht, ereignete sich am Rande der Ortschaft Mödlareuth die einzige geglückte Flucht über die Mauer in diesem Grenzabschnitt. Einem Kraftfahrer aus Göttengrün (heute Saale-Orla-Kreis) gelang es, unter Ausnutzung seiner Ortskenntnisse und seines Passierscheines für den Schutzstreifen des DDR-Grenzgebietes ungehindert bis an die Betonmauer in Mödlareuth heranzufahren. Vom Dach seines Kleinbusses der Marke Barkas B 1000 überwand er mithilfe einer selbst gebauten Eisenleiter die Mauer. Zwar bemerkte das Postenpaar auf dem benachbarten Beobachtungsturm noch das Fahrzeug, aber beide Grenzer brachten die Schusswaffe nicht mehr zum Einsatz. Der Flüchtling war damals 34 Jahre alt. 30 Jahre nach der Flucht schenkte er die Jacke, die er bei Flucht getragen und danach aufbewahrt hatte, dem Museum.
0%