Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Innovation und Technik
Museum am Gradierwerk
Bad Salzungen
1913
Inhalationsapparat D.R.G.M. 533824
Viel ist nicht bekannt über den Münchner Apotheker Ronkarz, doch machte er sich auf dem Gebiet der Atemwegsheilkunde verdient. Das war interessant für ein Solebad wie Salzungen. Denn der Kurbetrieb ist an die warme Jahreszeit gebunden, in der die Sole über die Gradierwände geleitet und so die heilsamen Aerosole freigesetzt und eingeatmet werden können. Und im Winter oder nach Kurende? Hier half der Münchner Apotheker mit seinen als Gebrauchsmustern registrierten Inhalationsapparaten. Mittels Tischluftpumpe konnte die Solelösung im Glasgefäß zerstäubt und inhaliert werden – ganz bequem jederzeit zu Hause bei Mund- und Nasenatmung! Die Salzunger Kurdirektion versandte die örtliche Sole handlich abgefüllt in Flaschen für den Hausgebrauch – also auch für die Nutzung in den Ronkarzschen Apparaten. Na dann: Pumpen und atmen, pumpen und atmen…
0%