Das Digitale Landesmuseum Thüringen

100 Objekte. 100 Museen = 100 Geschichten


100 Museen haben mit ungewöhnlichen, berühmten oder wertvollen Stücken aus ihren Sammlungen diese erste virtuelle Ausstellung möglich gemacht. Jedes dieser Objekte hat etwas ganz Besonderes zu erzählen. Alle zusammen zeigen 400 Millionen Jahre Geschichte - aus, mit und über Thüringen und auch über die Landesgrenzen hinaus. Das Digitale Landesmuseum Thüringen ist ein neues Format für alle, die sich für Thüringen und seine Museen interessieren: Hier können Sie sich überraschen lassen! Sie können Unerwartetes entdecken oder guten Bekannten wieder begegnen. Wir möchten Sie inspirieren, auch die realen Objekte in den Thüringer Museen zu besuchen und dort noch viele andere kennenzulernen. Denn im Museum begegnet man Geschichte und Geschichten.


Treten sie ein!


Ihr Museumsverband Thüringen e.V.

Nah und Fern
Glocken- und Stadtmuseum Apolda
Apolda
um 1430
Chinesische Bronzeglocke
Die Glocke wurde von einem Seemann nach Deutschland gebracht. Auf eine chinesische Herkunft verweisen die stilistische Einheitlichkeit von hölzernem Glockenträger und Glockendekor mit Drachen-, Wellen- und Wolkenmotiven, Flammenperlen sowie die Inschrift: „Der alte Shi (ließ) diese Metallglocke für kaiserlichen Nutzen (fertigen). // (Mit) zehntausend Altertümern hinterlässt man (seinen Erben) einen guten Ruf.“ Zum guten Ruf des Stifters hat die Glocke gewiss beigetragen, nicht nur durch ihren sonoren Klang, der zwischen den Geistern des Wassers und der Lüfte vermitteln soll, sondern vor allem durch ihre kunstvolle Gestaltung. Die imposante Schnitzarbeit und die reichen figürlichen Verzierungen ziehen Betrachtende sofort in ihren Bann. Doch es lohnt sich auch das genauere Hinsehen aus der Nähe: Die gesamte Glocke ist mit einer feinen Silbertauschierung überzogen.
0%